Ein Longtail-Rad, um meine Kinder zur Schule zu bringen

Welches ist das beste Kindertransport Fahrrad für Ihre Bedürfnisse?

Was einst nach Zukunftsvision klang, ist heute schon Realität: das Fahrrad ist allgegenwärtig und nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken! Ob nun einfach nur für den Einkauf oder als begeisterter Radsportler jeden Tag zur Arbeit und zurück – die alltägliche Nutzung des Fahrrads wird immer populärer und hat viele Nutzen für Gesundheit und Umwelt. Geht es jedoch um den Transport von Kindern, so stellt sich zuallererst die Frage der Sicherheit als höchste Priorität. Für den Kindertransport Fahrrad zu fahren ist also durchaus möglich. Wir versichern Ihnen, dass Sie sicher mit dem Fahrrad Ihre Kinder durch die Gegend fahren können, und dass Ihnen dabei sogar mehrere Alternativen zur Auswahl stehen.

Diese sind manchmal (oder sogar oft) besser für den Gebrauch im städtischen Verkehr angepasst als ein Auto. Die Wahl der besten Option hängt von persönlichen Faktoren ab, wie etwa die Art der Strecke, das Alter Ihres Kindes, sein Gewicht, aber auch Ihr Gleichgewichtsgefühl.

Keine Sorge, wir erklären Ihnen alles Wichtige dazu.

Sein Kind auf dem Fahrrad transportieren: besondere Vorsichtsmaßnahmen

Um sein Kind sicher (und bequem) zu transportieren, müssen einige wichtige Elemente beachtet werden:

  • ein Baby kann, sobald es das aufrechte Sitzen beherrscht und je nach Entwicklung, ab einem Alter von ca. 6 Monaten mit einem Babyhelm ausgestattet transportiert werden (Helm-Durchmesser von 44 cm)
  • ein Helm ist Pflicht für Kinder bis 12 Jahren (und auch danach noch sehr empfohlen)
  • Kinder bis zu 15 kg Körpergewicht können im Vordersitz des Fahrrads transportiert werden, so sind sie immer im Blickfeld und die Kommunikation ist leichter
  • bis zum vollendeten 7. Lebensjahr darf ein Kind in Deutschland im Kindersitz transportiert werden, bei einem Gewicht zwischen 15 kg und 22 kg muss es hinter dem Sattel sitzen
  • in Deutschland muss der Kindersitz mit einem Gurtsystem, das vom Kind nicht leicht geöffnet werden kann, einer Kopflehne und einem verstellbaren Beinschutz ausgerüstet sein
  • für zusätzliche Sicherheit kann man das Zubehör auch von einem Fachhändler prüfen und anbringen lassen

und … dann gibt es natürlich das bekannte Dreirad-Lastenrad: in klassischer oder beweglicher Ausführung besitzt dieses Fahrrad 3 Räder und eine Ladefläche zwischen den beiden Vorderrädern. Es ist das größte und stabilste Lastenrad und kann sogar 4 bis zu 6 Kinder transportieren. Entdecken Sie hier unser AddBike+.

carry box kid transport enfant addbike

Das passende Fahrrad auf zwei Rädern für den Kindertransport finden

Auf einem klassischen oder elektrischen Fahrrad:

  • Sitz vorne: für Kinder bis zu 15 kg Körpergewicht, bei einem Alter von ca. 6 Monaten bis zu 3 Jahren
  • Sitz hinten: für Kinder zwischen 15 kg und 22 kg, zwischen 3 und 7 Jahren, dann wird der Sitz entweder auf dem Gepäckträger oder an der Sattelstütze montiert (bei Fahrrädern ohne Gepäckträger)

Beide Alternativen haben integrierte Fußstützen, wie vom Gesetz vorgeschrieben, damit sich die Füße des Kindes nicht in den Speichen verfangen.

Einige Eltern fühlen sich mit diesen Möglichkeiten nicht wohl oder haben Schwierigkeiten, ihre Kinder auf lange Distanzen zu transportieren. Es muss bedacht werden, dass umso tiefer der Schwerpunkt des Fahrrads liegt, desto stabiler das Fahrrad auch insgesamt ist – gerade auch bei Bewegungen des Kindes nicht zu vernachlässigen. So sollten auch bei der Anbringung eines Babysitzes mögliche plötzliche Bewegungen des Kindes bedacht werden. Das Lastenfahrrad hat also den Vorteil eines Schwerpunktes, der nah am Boden liegt.

Mit einem Lastenfahrrad:

Diese Möglichkeit ist vor allem für Familien empfohlen. Das Lastenfahrrad ist stabiler und bequemer für Strecken in der Stadt. Dieses Fahrrad ist somit viel leichter für den Kindertransport. Außer Kindern lassen sich natürlich auch andere Lasten transportiert werden, wie etwa Einkäufe oder auch Ihre Haustiere, was das Lastenfahrrad vielseitig einsetzbar und zu einer der besten Alternativen macht! Sie wollen unterschiedliche Arten von Lastenfahrrädern entdecken? Schauen Sie dafür hier vorbei.

Natürlich richten wir uns auch an große Familien oder Bewohner in hügeligen Gegenden. Für Ihre Bedürnisse kann eine elektrische Hilfe eine gute Lösung für den Transport sein! In Deutschland gibt es einige Zuschüsse beim Kauf eines Elektrofahrrads.

  • Der Backpacker (verstärktes und verlängertes klassisches Fahrrad). Es lassen sich bis zu 3 Kinder transportieren, Kindersitze, Haltestangen oder Kissen anbringen…)
  • Der Long John (ein zweirädriges Fahrrad mit verlängertem Radstand). Die Ladefläche ist groß und stabil genug, um bis zu 3 Kinder zu transportieren (80 kg bis 100 kg Gesamtgewicht). Diese Art von Lastenrad ist mit Sicherheitsgurten ausgestattet. Vorne und hinten lassen sich Kindersitze anbringen, was die Kapazität des Fahrrads sogar auf bis zu 5 Kinder erhöht.
  • Auf einem Lastenfahrrad-Dreirad (zweirädriges Fahrrad mit Ladefläche zwischen den beiden Vorderrädern). Es ist das stabilste Rad, das auch bei voller Beladung nicht kippen oder fallen kann. Ist Ihr Kind kleiner als 1,55 m und sollte es noch keinen ausgeprägten Gleichgewichtssinn haben, dann ist der Trike die beste Lösung. Außerdem bietet er die größte Belastungsmöglichkeit: bis zu 4 Kinder in der Ladefläche und zusätzlicher Platz für 2 Kindersitze vor und hinter dem Fahrrad. Somit können bis zu 6 Kinder gleichzeitig und völlig sicher transportiert werden!

Nicht zu vergessen ist auch die Möglichkeit, einen Anhänger am Fahrrad zu befestigen: somit eine der Alternativen, die also die größte Last ermöglicht (30 kg bis 60 kg). Je nach Bedarf kann dieser angepassten und mit unterschiedlichen Sitzen ausgestattet werden, z.B. für ein Baby. Die durchschnittliche maximale Größe ist ungefähr bei 117 cm (bis ca. 6 Jahren). Einige Anhänger lassen sich einfach abmontieren und als Kinderwagen umfunktionieren. Ganz zu schweigen von der Einsatzmöglichkeit als Einkaufswagens!

Auf dem Lastenfahrrad mit meinem Kind unterwegs sein

Und das passende Zubehör für das Fahrrad zum Kindertransport?

Es gibt viel Zubehör, um die Reisen mit Kindern zu vereinfachen und zu verbessern. Wind- und Wetterschutz, Sonnenschirme und vieles mehr. Außerdem sind im Handel auch unterschiedliche Polster (wie Kissen, Kindersitze, Nackenstützen) erhältlich. Auch zahlreiches Zubehör für erhöhte Sicherheit ist zu finden (Fußstützen, Babysitze bis zu 18 Monaten…) – Eben alles, was man braucht, um das Fahrrad optimal an den Alltag und an seinen Einsatz mit Kind anzupassen.

Wenn Sie Ihr aktuelles Fahrrad lieb gewonnen haben und kein Neues anschaffen möchten, gibt es Lösungen wie das AddBike+, womit sich Ihr klassisches Fahrrad ganz einfach in ein Fahrrad zum Kindertransport umwandeln lässt. Zum Beispiel mit der Carry’Box Kid, die speziell dazu entwickelt wurde, um Ihrem Kind Sicherheit und Komfort zu bieten.

Kurz und knapp,

Es gibt viele Möglichkeiten, Ihre Kinder sicher von A nach B zu bringen, ohne dabei auf das Auto zurückgreifen zu müssen. Und schließlich ist für die Kleinen nichts interessanter, als dabei die Landschaft beobachten zu können!

Nun liegt es an Ihnen, die passende Möglichkeit für Sie und Ihr Kind zu wählen.

{"cart_token":"","hash":"","cart_data":""}